Zum Inhalt springen

Lagerverwaltung mit der R+F App:
Mit dem QR-Code den Überblick behalten!

© pexels

Viele Handwerksbetriebe sind in ihrem Bereich top und agieren nach außen hin professionell. Bei den internen Abläufen jedoch, vor allem im Lagermanagement, herrschen teilweise chaotische Verhältnisse. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch ohne eine umfassende Lagerverwaltungssoftware mit einer einfachen digitalen QR-Code-Lösung Ihr Lager effizient nachbestücken.

Sie kennen das? Ein Auftrag steht an, zu dem der Mitarbeiter einiges an Material benötigt. Ein Blick ins Lager zeigt, dass nicht alles, was benötigt wird, vorhanden ist. Bevor der Auftrag starten kann, besorgen die Mitarbeiter die fehlenden Materialien erst einmal beim Lieferanten oder Großhändler. Fällt während der weiteren Arbeiten auf, dass noch etwas fehlt, geht es ein weiteres Mal zum Händler. Keine Frage, eine konsequente Lagerverwaltung würde hier viel Zeit und Ärger ersparen.

Hemmschwelle zum effizienten Lager oft groß

Neben der Auftragsverwaltung vernachlässigen zahlreiche Handwerksbetriebe auch die Lagerorganisation. Oft herrscht hier eine Zettelwirtschaft und aufgrund gewohnt geregelten Chaos rührt keiner am bestehenden „System“. Oftmals wird vermutet, dass der Aufwand, ein digitales Lagermanagement einzuführen, zu hoch ist – sowohl zeitlich als auch von der Kostenseite her. Effiziente und kostensparende Workflows auf Basis einfacher digitaler Lösungen haben die meisten Betriebe nicht auf dem „Schirm“.

Zahlen enthüllen großes Profitpotenzial

Lagerlogistik-Expertin Doris Paulus zitiert eine wissenschaftliche Studie der Kölner Fachhochschule des Mittelstands mit Schwerpunkt auf Lagerwesen, Lagertechnik, Lagerabläufe und Materialströme, nach der dauerhaft durchschnittlich 9.000 Euro Mehrgewinn pro Mitarbeiter oder Monteur und Jahr im Rahmen einer professionellen Lageroptimierung realisierbar sind. Ein Zehn-Mann-Betrieb, in dem im Durchschnitt sieben Mitarbeiter in der Werkstatt beziehungsweise als Monteure beschäftigt sind, kommt auf ein Profit-Plus von 63.000 Euro.

Einfache Lösung: der QR-Code

Dabei ist es nicht schwer, eine effiziente und kostensenkende Struktur im Lager aufzubauen. So sorgen QR-Codes und eine App auf dem Smartphone für eine einfache und schnelle Nachbestellung. Unabhängig davon, ob es im Lager chaotisch ist oder jeder Artikel einen festen Lagerplatz hat, birgt diese einfache digitale Lösung ein enormes Potenzial für Einsparungen: Sie vermeidet Fehlbuchungen und erleichtert den Bestellprozess. Vor allem bringen QR-Codes beim Lagermanagement eine große Zeitersparnis, denn Ihre Mitarbeiter müssen keine Daten mehr manuell eingeben.

Und so geht es:

Mit der R+F App einfach QR-Code einscannen und bestellen!
Richter und Frenzel bietet für die Lagerlogistik eine einfache QR-Code-Lösung an.

So bringen Sie in wenigen Schritten Ihr Lager auf Vordermann:

1. Drucken Sie im Onlineshop unter www.ruf-online.de die QR-Code-Etiketten für Ihr benötigtes Material aus! Dafür legen Sie sich die gewünschten Artikel in den Warenkorb und wählen den Button „Etiketten“ auf der linken Seite.

2. Statten Sie mit den Etiketten Ihre Lagerflächen oder Monteur-Fahrzeuge aus!

3. Laden Sie dann die Richter+Frenzel App herunter:
Dazu öffnen Sie sie unter folgendem Link über Ihr Smartphone oder Tablet: http://m.r-f.de/apps/rf, suchen die App in Ihrem App-Center (Suchwort: Richter+Frenzel) oder scannen diesen QR-Code:

4. Hinterlegen Sie Ihre Zugangsdaten!

5. Starten Sie den Scanner!

6. Scannen Sie den QR-Code der Ware ab, die Sie bestellen möchten!
Die R+F Artikelnummer und der Beschreibungstext werden angezeigt.

7. Tragen Sie die gewünschte Menge ein!

8. Und weiter geht es mit dem nächsten Artikel!
Scannen Sie ihn ein usw. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf „Scannen beenden“.

9. Versenden Sie die Kommissionsliste per E-Mail oder direkt über den R+F Onlineshop!
Zum Schluss sehen Sie die Kommissionsliste in einem Überblick. Mit einem Klick bestellen Sie die Artikel!