Zum Inhalt springen

Rückblick: forum handwerk digital 2016

Termin
20 Oktober 2016 10:00 -
21 Oktober 2016 18:00
Veranstaltungsort
NürnbergMesse

Auf der Vortragsbühne des FORUM HANDWERK DIGITAL referieren und diskutieren Experten über die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung im Handwerk, betrachten Marktchancen und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich durch neue Technologien ergeben.

Programm

Donnerstag, 20.10.2016

Beginn Ende Thema Referent/en
10:30 11:00 Eröffnung des FORUM HANDWERK DIGITAL: "Digital denken. Erfolgreich handeln!"

Interview mit dem Initiator Herrn Wilhelm Schuster sowie weiteren Teilnehmern.

Moderation: Andreas R. Fischer
11:00 12:00 Den digitalen Wandel als Chance begreifen

Entscheider aus dem Handwerk brauchen Inspiration, um „ihre“ Digitalisierung bewusst zu leben. Denn je klarer sie ihr eigenes Zukunftsbild skizzieren, desto besser können sie das Unternehmen auf die Marktveränderungen anpassen.

Christian Bredlow
12:00 13:00 Gewusst wie! Internet-Marketing ist für jeden Betrieb kein Fluch sondern ein Segen!

Das Handwerk hat goldenen Boden! Was wird die Zukunft bringen? Zeigen wir uns und was in unseren Unternehmen und Mitarbeitern steckt. Nutzen wir doch die Chancen, die uns das Internet mit all´ seinen Facetten ermöglicht. Social-Media und Internetmarketing spielen hierbei eine sehr wichtige Rolle in der Unternehmenskommunikation.

Matthias Schultze
13:00 13:15 Warum es wichtig ist "digitalstark" zu sein

Wenn ein Handwerksunternehmen die Chancen, Facetten und Möglichkeiten der digitalen Transformation mit den eigenen Anforderungen verknüpft, verschafft es sich langfristig einen klaren Wettbewerbsvorteil. Mithilfe des Online Crashkurses digitalstark versetzen sich Unternehmer und Entscheider von Handwerk und KMU im Kontext des digitalen Wandels in die Lage, gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Partnern auf Augenhöhe zu agieren.

Christian Bredlow
13:15 14:00 So wird man ganz einfach "digitalstark"

Aufgrund der sich verändernden Anforderungen in bezug auf digitale Kunden-, Arbeits- und Mitarbeiterprozesse sollten Handwerksunternehmer bestehendes hinterfragen, um im eigenen Unternehmen Veränderungen anstoßen und auch umsetzen zu können. Wer sich die Grundlagen der Digitalisierung aneignet, kann die bestehenden Kompetenzen mit den neuen Werten und Erfolgsmodellen der digitalen Welt verbinden.

Andreas R. Fischer
14:00 15:00 Zukunftsgespräch - Wie die Digitalisierung das Handwerksunternehmen grundlegend verändern wird

In diesem Zukunftsgespräch geht es darum ob Handwerksunternehmen künftig wirklich alles digitalisieren müssen was digitalisiert werden kann.

Moderation: Andreas R. Fischer und Dennis Jäger
Diskussionsteilnehmer: Wilhelm Schuster, Veit Brücker
15:00 15:20 So wird die Pflege und inhaltliche Aktualität Ihrer Website zum Kinderspiel

Wenn Kunden heute im Internet unterwegs sind erwarten Sie nicht nur nutzerfreundliche Websites sondern auch gute, redaktionell aufbereitete Inhalte. In diesem Impulsvortrag erfahren Sie wie das ganz einfach zu erreichen ist.

Daniel Hutwagner
15:20 15:40 Das Internet der Dinge als Turbolader für mehr Geschäft verstehen

Das Wertschöpfungspotenzial des Internet der Dinge (IoT) lässt sich über sogenannte Werthebel realisieren. Diese können u.a. sein: Automatisierte digitale Services als Ergänzung zu existierenden Produkten und Services um sich vom Wettbewerb abzuheben. Personalisierte Angebote und per Automatisierung verkürzte Vertriebsprozesse durch die Vernetzung von Geräten aller Art. Es entstehen auch für traditionelle Unternehmen neue Möglichkeiten, durch digitale Services neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Jan Rodig
16:00 17:00 Preisverleihung DIGITAL AWARD HANDWERK und Vorstellung der besten Profi-App

Mit dem DIGITAL AWARD HANDWERK zeichnet Richter+Frenzel Hersteller, Großhändler, Lieferanten, Verlage, Technologieunternehmen und Startups aus, die das Handwerk dabei unterstützen, vom digitalen Wandel bestmöglich zu profitieren. In 2016 liegt der Fokus auf Profi-Apps für das Handwerk.

Moderation: Andreas R. Fischer

Freitag, 21.10.2016

Beginn Ende Thema Referent/en
10:00 11:00 Den digitalen Wandel als Chance begreifen

Entscheider aus dem Handwerk brauchen Inspiration, um „ihre“ Digitalisierung bewusst zu leben. Denn je klarer sie ihr eigenes Zukunftsbild skizzieren, desto besser können sie das Unternehmen auf die Marktveränderungen anpassen.

Christian Bredlow
11:00 11:20 Welche digitalen Services erwarten Ihre Kunden heute?

Im digitalen Zeitalter kommt es darauf an, sein Unternehmen dort zu platzieren, wo die Kunden nach Produkten und Informationen suchen: im digitalen Umfeld von sozialen Medien, Suchmaschinen und Geo-Marketing-Tools wie beispielsweise Karten – und Navigationsdiensten. Wer dort mit seinen Mehrwerten präsent ist, wird die Kunden von heute begeistern.

Nikolaus K. Pandlowsky
11:20 11:40 Tradition trifft auf Transformation - digitale Technologien für den Mittelstand

Die Vernetzung zwischen Handwerksunternehmen und Kunden wird neue Kundenerlebnisse schaffen. Bereiche wie Marketing, Vertrieb, Service und IT haben die gleiche 360 Grad Sicht auf den Kunden – Mit dem richtigen ‚digitalen‘ Werkzeug können Sie Ihre Kunden begeistern!

Veit Brücker
11:40 12:00 Projekt-und Aufgabenmanagement im Handwerk - webbasiert und mobil

Immer mehr Excel-Listen? Immer kompliziertere Tabellen? Immer Ärger durch unterschiedliche Versionen auf verschiedenen Endgeräten? Dann wird es Zeit, das Aufgabenmanagement auf professionelle, webbasierte Werkzeuge umzustellen, die auf eine gemeinsame, immer aktuelle Datenbasis zugreifen.

Christian Fischer
12:00 12:20 Mobile Geschäftsprozesse machen das arbeiten smarter

Ein „digital-mobilisiertes“ Handwerksunternehmen profitiert von mehr Effizienz, Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Integrationsfähigkeit.

Stefan Molter
12:20 12:40 Managed Services auch im Handwerk? Na klar!

Modernste IT-Lösungen nach Bedarf und sorgenfrei aus der Cloud zu nutzen ist unternehmerisch betrachtet schlauer als die Bindung von Finanzressourcen in eigene Hardware und Software-Lizenzen.

Frank von Dohm
13:00 14:00 Social Media kann mehr als die meisten glauben

Social Media und soziale Netzwerke sind digitale Medien, Plattformen und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich über Meinungen, Eindrücke und Erfahrungen auszutauschen und Inhalte einzeln oder gemeinsam zu erstellen. Durch diesen Austausch und die Möglichkeit, direkt mit Menschen in Kontakt zu treten, entstehen eine hohe Transparenz und neue Kommunikationswege. Sie bieten Handwerksbetrieben die Chance, direkt, schnell und zielgerichtet mit Nutzern zu sprechen, ihre Arbeit vorzustellen und wichtige Rückmeldungen zu erhalten.

Matthias Schultze
14:00 15:00 Zukunftsgespräch - So werden Handwerksunternehmer zu Gestaltern ihres eigenen digitalen Wandels

In diesem Zukunftsgespräch geht es darum wie Handwerksunternehmen den Fahrplan für Ihre „digitale Reise“ entwickeln und umsetzen können.

Moderation: Andreas R. Fischer und Dennis Jäger
Diskussionsteilnehmer: Wilhelm Schuster, Klaus Schröder, Jürgen Denz

Aussteller

Beratung auf Augenhöhe – das können unsere Aussteller! Nutzen Sie die Gelegenheit um mehr über das Produkt- und Dienstleistungsportfolio dieser „Digitalisierungsbeschleuniger“ zu erfahren.

Folgende Unternehmen sind beim FORUM HANDWERK DIGITAL 2016 mit dabei (Auszug):